Biografie

Holly Loose heißt mit bürgerlichem Namen Rainer Stefan Hoffmann und wurde am 22.03.1977 in Berlin geboren.

Mit 14 Jahren gründete Holly Loose 1991 seine erste Schülerband, „the breadcases“, von der es leider kein Tonmaterial mehr gibt. Auch während seiner Ausbildung zum Vermessungstechniker von 1993 bis 1996 beschäftigte er sich intensiv mit Musik und begann deutsche Liedtexte zu schreiben.
1994 entstand mit Holly Loose als Sänger die Berliner Formation „the comuvnics“, die schon bald semiprofessionelle Züge annahm und auch über die Berliner Landesgrenzen hinaus Konzerte gab.

1997 musste die Band allerdings pausieren, da Holly Loose zur Bundesmarine eingezogen wurde.
Dort wurde er schon eine Woche nach Einzug zum ersten Bass in den Bremerhavener Marinechor befohlen, tourte mit seinen Kameraden durch Deutschland und trat mit ihnen unter anderem in der Hitparade der Volksmusik auf.

Zusammen mit Keyboarder Daniel Hassbecker (Silly, Tim Benzko etc) und Gitarrist Sascha Brian Conrad (Mutabor), Bassist Ronald Karek und Schlagzeuger Oliver Peters (Bonnie Taylor, Lift, Chris de Burgh etc.) gingen „the comuvnics“ 2000 das erste Mal in ein professionelles Studio und unterschrieben ihren ersten Plattenvertrag bei „Lou-Musics“. Unter den Fittichen von Martin Schreier (Sterncombo Meißen) entstand 2001 die EP „Milestones“, welche auch bei mehreren überregionalen Musikwettbewerben Beachtung fand. Im gleichen Jahr nahm die Band die EP „Insideout“ zusammen mit Richie Barton (Silly) und Uwe Hassbecker (Silly) auf und veröffentlichte sie bei LOU-Musics.
2003 wurde die letzte EP „gently anger“, ebenfalls unter Richie Barton und Uwe Hassbecker produziert und veröffentlicht. 2004 kam es zum Bruch und dem damit einhergehenden Ende von „the comuvnics“.

2005 übernahm Holly Loose den Posten des Sängers und Texters der Band „Letzte Instanz“ aus Dresden und war damit endgültig im Profilager angekommen. Gleich das erste Album „Ins Licht“, in welchem er als neuer Sänger der Band fungierte, schoss 2006 auf Platz 53 in die offiziellen Deutschen Charts.
Der stetige Aufwärtstrend der Alben spricht für sich und eine fleißig erspielte und treue Fangemeinde. Mit „Wir sind Gold“ (2007, Platz 61), „Schuldig“ (2009, Platz 34), „Heilig“ (2010, Platz 32), „Ewig“ (2012, Platz 11), „Im Auge des Sturms“ (2014, Platz 14), sowie dem Album „Liebe im Krieg“ (2016, Platz 4), mit dem die Band erstmalig die Top Ten der offiziellen deutschen Musikcharts erreichten, sind Holly Loose und „Letzte Instanz“ aus den Charts nicht mehr wegzudenken. Gemeinsame Touren mit „Unheilig“, „Schandmaul“, zahlreiche Festivals vom „M’era luna“ bis „Wacken“, sowie Gastspiele in Russland und China ließen die Band auch international bekannt werden.

2012 vertonte Holly Loose zusammen mit Karl Helbig (Saxophon), Benjamin Gerlach (Cello) und Silvio Schneider (Gitarre) unter dem Projektnamen „HOELDER!“ ausgewählte Werke Friedrich Hölderlins und verfasste eine Biografie, die allerdings bis dato noch unveröffentlicht ist.

Neben der Arbeit als Sänger und Texter realisierte Holly Loose als Initiator, Autor und Herausgeber 2008 die Fan-Anthologie „Weiße Geschichten“ gemeinsam mit dem Periplaneta-Verlag, welche 2013 mit dem zweiten Band ihre Fortsetzung fand. Ebenfalls 2008 veröffentlichte Holly Loose sein erstes Kinderbuch „Eiszeitreise“ bei Periplaneta, welches sich nunmehr in der vierten Auflage befindet.
2009 schrieb er seinen ersten Roman „Das weiße Buch des Jadefalken“ in Istanbul, wo er von 2006 bis 2010 lebte und arbeitete.
2012 veröffentlichte Periplaneta das Kinderbuch „Lisa und der Schneemann“, sowie den Gedichtband „Seelenunruhen“, welche Holly Loose zusammen mit seiner Frau Peggy Hoffmann geschrieben hatte.
Diverse unveröffentlichte Kurzgeschichten veranlassten Holly Loose 2014 dazu, auf kleine Lesereisen zu gehen und so entstand die Programmreihe „Loose liest…“, in der von Jahr zu Jahr das Programm wechselte und sogar Edgar Allan Poe Eingang in die Themenwelt Holly Looses fand.

Seit 2015 erstellt Holly Loose im Tonstudio „Krachburg Berlin“ verschiedene Sounds und Klänge für Apps, Playbackshows und Homepages, komponiert oder textet für andere Künstler und Projekte oder ist zuweilen als Sprecher für Geschichten tätig.